Zum Hauptinhalt springen

Modellflugzeuge der Kategorie Segelflugzeuge:

Bei den Modellflugzeugen wird grundsätzlich zwischen zwei Kategorien unterschieden. Die Motorflugzeuge und die Segelflugzeuge. Bei den Segelflugzeugen wird wiederum zwischen Motorseglern und reinen Segelflugzeugen unterschieden. Motorsegler sind durch den eingebauten Antrieb eigenstartfähig und werden daher von den meisten Modellfliegern bevorzugt, da man immer und zu jeder Zeit fliegen kann. Früher wurden kleine Verbrennungsmotoren eingebaut, was heute nur noch selten der Fall ist. Heute werden hauptsächlich Brushless-Elektromotoren verwendet. Diese sind sehr leistungsstark und dank moderner LiPo-Akkus insgesamt sehr leicht. Reine Segelflugzeuge benötigen immer die Hilfe eines Schleppflugzeuges oder einer Winde, um in die Luft zu kommen. Außer beim Modellflug am Hang, da trägt einen der Hangaufwind immer nach oben. Dann gibt es noch die so genannten Schleudersegler. Diese werden durch eine schnelle Drehbewegung (Schleudern) nach oben geschleudert. Dann versucht man mit der Thermik weiter nach oben zu kommen oder man segelt einfach zu Boden. Egal für welche Form man sich entscheidet, Segelfliegen ist immer sehr entspannend und schön. Es macht einfach Spaß, mit Hilfe der Thermik möglichst lange Flüge zu machen.

Modellflugzeuge der Kategorie Motorflugzeuge:

Die zweite Kategorie der Modellflugzeuge ist das Motorflugzeug. Früher hatte das Motorflugzeug einen Verbrennungsmotor. Für die meisten Modellflieger musste es einfach „knattern“. Das ist heute nicht mehr unbedingt notwendig. Die Entwicklung von Elektroantrieben hat in den letzten Jahren enorme Fortschritte gemacht, so dass diese in den meisten Fällen den Verbrennungsmotoren in nichts mehr nachstehen. Dank bürstenloser Motoren und LiPo-Akkus ist auch hier fast alles möglich. Bestes Beispiel ist z.B. die elektrisch angetriebene Kruk von Jürgen mit einem Abfluggewicht von 25 kg. Bei uns gibt es sowohl Verbrennermodelle als auch Elektromodelle. Jeder so wie er will. Der Antrieb eines Modellflugzeuges ist eben sehr vielfältig. Und genau das macht unser Hobby aus.

B-25 Mitchell RC-Modell, Quadro-Howi
B-25 Mitchell RC-Modell

Modellflugzeuge und Bauberichte unserer Mitglieder

Wenn unter dem Bild "klick für Details" steht, dann lohnt es sich auf jeden Fall mal etwas genauer hinzuschauen. Dann befindet sich hinter dem Bild auch mal ein Baubericht oder Detailfotos von einem Modellflugzeug.

Das Modellflugzeug ist nur ein Teil vom Modellfliegen

Na­tür­lich ist das Modellflugzeug bei uns am häufigsten ver­tre­ten, aber auch in al­len an­de­ren Be­rei­chen wie Jets, He­li­ko­pter und Droh­nen sind un­se­re Mit­glie­der zahlreich aktiv vertreten. Nicht zu ver­ges­sen sind auch al­le an­de­ren Spar­ten des Mo­dell­bau. Da­für gibt es bei uns die Ru­brik "Alles was nicht fliegt". Hier fin­den sich Au­tos, Lkws, Schif­fe und an­de­re Din­ge. Und zwar nicht nur fern­ge­steu­ert, son­dern auch Stand­mo­del­le. Es lohnt sich al­so auch ein Blick auf al­le an­de­ren Mög­lich­kei­ten des Mo­dell­flie­gens und Mo­dell­bau. Die Über­sicht fin­dest du auf der Sei­te Mo­dell­flug All­ge­mein. Los gehts zum Stö­bern.